A K T U E L L E S

Aktualnosti

90-jähriges Kirchenjubiläum
 

Nedilju, 27. septembra 2020, je fara svečevala 90-ljetno postojanje crikve u okviru svete maše, ku je celebrirao farnik Mag. Josip Banfić. Kod ove maše su se Pinkovčari spomenuli njevih preocev, ki su donesli velike žrtve, da se je gradjenje nove crikve moglo realizirati.

Kronologija gradjenja nove crikve:

  • 1763. ljeta se je zgradila kapela sv. Patricija

  • 1837/1838. ljeta se je povekšala crikva

  • Prvi svitski boj zniči sve dobre namjere za eventualno gradjenje nove crikve

  • 1926. ljeta stoprv se opet misli na gradjenje nove crikve

  • 1927. ljeta je načelnik Stefan Jandrišić zeo ozbiljno ovu ideju i dao žgati 50 000 ciglov na račun općine

  • 11. januara 1928. ljeta zaključeno je i formalno gradjenje nove crikve

  • 25. Augusta 1929. ljeta svetačno polaganje temeljnoga kamena

  • 28. Septembra 1930. ljeta posvećenje crikve

Am 28. September 1930 wurde die neu erbaute Kirche in Güttenbach eingeweiht. Diese Weihe setzte den Schlusspunkt einer nur 14-monatigen Bauzeit, die in einer der wirtschaftlich schwierigsten Phasen des 20. Jahrhunderts stattgefunden hatte. Zu jener Zeit wuchsen alle Pfarrmitglieder unter der Führung von Pfarrer Ignaz Horvath über sich selbst hinaus, um die für den Bau der Pfarrkirche notwendigen finanziellen Mittel aufzubringen.

Als Architekt der neuen Kirche konnten die Güttenbacher Dombaumeister Dr. Karl Holey beauftragen, der der Kirche durch ihre drei Rundtürme ihr einzigartiges Aussehen verlieh.

Zur feierlichen Einweihung vor 90 Jahren fanden sich in Güttenbach zahlreiche kirchliche und weltliche Ehrengäste ein. Unter ihnen durften Bürgermeister Johann Radakovits und Ortspfarrer Ignaz Horvath Landeshauptmann Johann Thullner und Kardinal Dr. Friedrich Gustav Piffl begrüßen, der die neue Kirche dem Heiligen Josef einweihte.

Alle Festredner betonten am damaligen Festtag, dass dieser Kirchenbau unter denkbar schlechten Voraussetzungen gestanden hatte und ohne die Opferbereitschaft und das unerschütterliche Gottesvertrauen der Ortsbewohner niemals möglich gewesen wäre.

All jener Menschen, die auf verschiedenste Art und Weise damals ihren Beitrag zur Verwirklichung des Kirchenbaus geleistet haben, wurde beim 90jährigen Kirchenjubiläum am Sonntag, dem 27. September 2020, im Rahmen einer Festmesse, die von Ortspfarrer Mag. Josip Banfic zelebriert wurde, in Dankbarkeit gedacht.

Chronologie des Kirchenbaus:

  • 1763: Errichtung einer Kapelle zu Ehren des Hl. Patrizius

  • 1837/1838: Vergrößerung durch Zubau

  • Der Erste Weltkrieg vernichtet den Versuch eines eventuellen Neubaus einer Kirche

  • 1926: Neuerliche Initiativen für einen Neubau einer Kirche

  • 1927: Bürgermeister und Kirchenvater Stefan Jandrišić greift die Idee auf und lässt auf Kosten der Gemeinde 50 000 Ziegel brennen

  • 11. Jänner 1928: Formaler Beschluss des Schulstuhls für den Neubau einer Kirche

  • 25. August 1929: Grundsteinlegung unter Ortspfarrer Ignaz Horvath, Bürgermeister Johann Radaković und Schulstuhlpräses Ignaz Knor

  • 28. September 1930: Einweihung der Kirche durch seine Eminenz, Kardinal Dr. Friedrich Gustav Piffl

Gem3_edited.jpg
Kirchenjubiläum Pfarrer
ANSCHRIFT & KONTAKT
PARTEIENVERKEHR
STANDORT

Marktgemeinde

GÜTTENBACH PINKOVAC

 

Marktplatz 1
7536 Güttenbach

Telefon: +43 3327 22 27
E-Mail: post@guettenbach.bgld.gv.at

Mo, Do, Fr    8:00 Uhr - 12:00 Uhr